ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
16.09.2018
Sieg mit 10 Mann
13.09.2018
Seniorenspiele
11.09.2018
DFB Regeln 2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  11.09.2009 - Wochenend-Vorschau: Hoffen auf den ersten Sieg  
   
 
Ein kompletter Spieltag steht für die Herren-, Damen- und Mädchen-Teams des ESV Herne am Samstag und Sonntag auf dem Programm, lediglich die F-Junioren setzen eine Woche aus. Über das »Spiel des Jahres« gegen die Zweitliga-Mannschaft des FCR Duisburg 2001 am Samstag (15:00 Uhr) wurde schon separat berichtet, deswegen wollen wir – da es auch keine neuen Details gibt – an dieser Stelle nicht mehr darauf eingehen.

Damit die Spielerinnen der U 17 II allerdings zu diesem Spiel mit einlaufen können, wurde ihr Meisterschaftsspiel bei Victoria Habinghorst auf 12:00 Uhr vorverlegt. Mit der Mannschaft aus Castrop-Rauxel haben die Mädchen von Ralf Hinz und Dirk Reinhold noch ein »Hühnchen« zu rupfen, denn aufgrund eines angeblich lange geplanten Ausflugs trat Habinghorst vor einigen Monaten zum Kreispokal-Finale nicht an und nahm den Hernerinnen so die Möglichkeit, den »Cup« anstatt am »Grünen Tisch« auf dem grünen Kunstrasen in Merklinde zu gewinnen.

Das hat in der inzwischen allerdings stark veränderten Mannschaft viele geärgert, weshalb man unterstellen darf, dass die zehn noch spielenden Mädchen mit besonderem Ehrgeiz zur Sache gehen werden. Man darf ferner annehmen, dass dies auch nötig sein wird, denn Habinghorst »demontierte« am zweiten Spieltag den Erler Spielverein, den unsere Mannschaft zuvor mit 5:2 geschlagen hatte, mit sage und schreibe 10:0. Gute Abwehrarbeit, an der es im ersten Spiel gelegentlich mangelte, wird also nötig sein, will man in Habinghorst bestehen.

Für sportliche Aktivitäten bleibt die Vereinsanlage am Stadtgarten am Samstag geschlossen, denn auch die Altliga-Mannschaft hat ein Auswärtsspiel bei Rasensport Wanne zu bestreiten. Informationen zur Anstoßzeit lagen uns bei Entstehen dieser Vorschau leider nicht vor. An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass ab 18:00 Uhr eine kleine »Saisonauftakt-Fete« für alle Teams und mit der Duisburger Mannschaft am Stadtgarten stattfindet.

Am Sonntag geht das Hoffen auf den ersten Sieg für die erste Damen-Mannschaft in der Landesliga weiter. Nach drei Spieltagen steht die Mannschaft von Mike Nareyka aufgrund der Tordifferenz an vorletzter Stelle, will dort aber unbedingt weg. Der Gegner am Sonntag, der FSV Sevinghausen, ist in der gleichen Situation wie die Gastgeberinnen. Beide Heimspiele gegen den BSV Heeren (0:2) und Waldesrand Linden (1:2) gingen verloren, auch auswärts beim SV Oesbern (0:2) gab es für die Bochumerinnen kein Erfolgserlebnis. Für eines der beiden Teams sollte die »schwarze Serie« am Sonntag zu Ende gehen, denn ein Unentschieden hilft in dieser Situation keiner der beiden Mannschaften.

Es ist vermutlich viel zu früh, schon von einem »Sechs-Punkte«-Spiel« zu sprechen, aber ein Erfolg gegen einen direkten Mit-Konkurrenten im Tabellenkeller wäre wirklich von großer Wichtigkeit. Mike Nareyka wird es sicher nicht versäumen, seinen Spielerinnen die Bedeutung eines guten Resultats gegen Sevinghausen zu vermitteln.
 
 
Wie üblich muss die zweite Damen-Mannschaft bereits vor der »Ersten« um 13:00 Uhr antreten, der Gegner in diesem Kreisliga-Meisterschaftsspiel ist Lokalrivale Arminia Sodingen. Diese Mannschaft hat – wie das Team von Dirk Guennewich – nach fünf Spieltagen erst drei Spiele bestritten, wobei zwei Unentschieden und eine Niederlage zu Buche stehen. Unsere Mannschaft musste zwar erwartungsgemäß die Punkte in Röllinghausen lassen, zeigte aber unter denkbar schlechten Vorzeichen (die gesamten 90 Minuten wurden mit neun bzw. zehn Spielerinnen bestritten) eine respektable Vorstellung. Tritt die Mannschaft am Sonntag vollzählig an, sollte der dritte Saisonsieg machbar sein.

Noch einmal zwei Stunden vorher (11:00 Uhr) tritt die U 15 gegen den SC Hassel an. Nach dem 2:2 am ersten Spieltag in Gladbeck »seiften« die Gelsenkirchenerinnen Rot-Weiß Wacker Bismarck, gegen den der ESV knapp mit 2:1 gewonnen hatte, mit unglaublichen 16:0 ein. Nach den zwei großartigen Spielen, die unsere junge Mannschaft bisher bestritten hat, kommt jetzt also ein richtig »dicker Brocken« auf sie zu, aber wenn man – wie bisher – die Angst vor vielleicht älteren und körperlich stärkeren Gegnern erneut überwindet, ist vielleicht eine Überraschung drin.

Weiter von den unteren Tabellenrängen absetzen kann sich die ersten Herren-Mannschaft beim Auswärtsspiel in Wanne. Die Sportfreunde Wanne II gehören zweifellos zu den schwächeren Teams der Kreisliga B-Staffel, stehen auf dem vorletzten Platz und mussten in fünf Spielen schon 27 Gegentore hinnehmen. Wenn die Mannschaft von Klaus Köhnicke endlich einmal zwei gleichmäßig gute Halbzeiten spielen kann, sollten die drei Punkte, die Platz neun festigen und je nach Torausbeute auch Perspektiven auf einen besseren Platz bieten würden, eigentlich nur Formsache sein.

Erheblich anspruchsvoller ist die Aufgabe der zweiten Herren-Mannschaft bei R.W.T. Herne 79 / 09. Gegen den Tabellen-Siebten, der bisher erst einmal verloren, allerdings auch schon zwei Mal Unentschieden gespielt hat, wird es einer starken Vorstellung bedürfen, wenn man den dritten Saisonsieg einfahren will. Gelingt dies, würde man am Montag in der Tabelle sogar vor dem Gegner vom Sonntag stehen.