ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
19.07.2018
Start der Meisterschaft Senioren
18.07.2018
Vorbereitungsspiel
17.07.2018
Kreispokal 2018
15.07.2018
Herzlich Willkommen
   » Alle Meldungen   


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  13.09.2009 - »Lehrstunde« gegen den FCR Duisburg 2001  
   
 
Die Verantwortlichen hatten eine Menge zu tun, um dem »Event des Jahres« einen würdigen Rahmen zu geben. Doch wenn man den Worten der Gäste und der Zuschauer Glauben schenken kann, war es absolut gelungen. Gut 300 Zuschauer kamen am Samstagnachmittag ins Stadion des SV Sodingen und sahen einen starken FCR Duisburg 2001 und eine Mannschaft aus Herne, die vieles gut machte und leider nicht mit einem Ehrentreffer belohnt wurde.

Bereits in den ersten sieben Minuten zeigte der FCR Duisburg 2001, dass es für ihn ein echtes Testspiel zur Vorbereitung auf die in der nächsten Woche beginnende Saison war. Schon zu diesem Zeitpunkt führten die Duisburgerinnen bereits mit 3:0.

Natürlich war es allen vorher klar, dass das Spiel einen Lerneffekt zur Folge haben sollte, trotzdem spielten die ESV-Girls munter mit und hatten in der 6. Minute eine große Chance, auf 1:2 zu verkürzen. Eine tolle Kombination über Dharcika Suresh und Diana Nispel konnte Spielführerin Sabrina Steinbusch leider nur an den Pfosten setzen, doch war die Situation gut heraus gespielt, und nur das zählte gegen den drückend überlegenen Gegner.

Nicht ganz korrekt war die Ankündigung, dass der FCR Duisburg 2001 lediglich mit der Zweitvertretung anreisen würde, denn mit der früheren FFC Recklinghausen-Spielerin Alexandra Popp stand eine Stammspielerin des Erstliga-Teams auf dem Platz, die u.a. eine tragende Rolle beim UEFA-Sieg der Duisburgerinnen im vergangenen Jahr gespielt hatte, und zudem weitere Nationalspielerinnen, die bereits internationale Erfahrung und einige EM- und WM-Titel errungen hatten. Bis zur Halbzeit erhöhte der FCR Duisburg 2001 auf 9:0, und die Zuschauer sahen ein tolles Kombinationsspiel der Gäste mit tollen Toren.

Nach der Pause wurde eifrig gewechselt auf beiden Seiten, denn das ESV-Team muss ja bereits am Sonntag im Meisterschaftsspiel gegen den FSV Sevinghausen antreten. Das Spiel änderte sich auch in der zweiten Hälfte nicht, Herne kämpfte, versuchte das Ehrentor zu erzielen, und Duisburg spielte munter nach vorne. Die gebürtige Hernerin Daniela Ließem feierte ein Comeback in ihrer alten »Heimat« und erzielte drei Treffer. Bis zum Ende des Spiels gab es weitere elf Treffer für den FCR Duisburg 2001. Am Ende hieß es 0:20, aber das Ergebnis war nun wirklich zweitrangig.
 
 
Stimmen zum Spiel:

FCR-Manager Jörg Schemberg: »Das war eine tolle Sache, der ESV Herne hat das ganze Event toll organisiert, und es wird sicher nicht das letzte Spiel gewesen sein, das wir hier gemacht haben. Gleichzeitig werden wir mithelfen, das ganze in den nächsten Jahren noch attraktiver zu gestalten. Für uns war es ein Test gegen einen Landesligisten, der mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten ist, wir bedanken uns für die Gasfreundschaft und einem tollen Verlauf! Wir kommen sehr gerne wieder und werden den ESV Herne weiterhin unterstützen.«

Trainerin Petra »Pepe« Hauser war mit der Leistung beider Teams zufrieden:»Natürlich war es zu erwarten, das hier reichlich Tore fallen, ich bin begeistert, dass der ESV Herne eine so junge Mannschaft ins Rennen schickt, das hat Potenzial und Zukunft«.

Und ESV-Trainer Mike Nareyka: »Ich bin begeistert, gut 300 Zuschauer haben das Spiel besucht, unser Image hat sich erheblich verbessert, wofür ich den FCR Duisburg 2001 großen Dank ausspreche. Dass Spielerinnen wie Alexandra Popp mit aufgelaufen sind, war für alle ein tolles Erlebnis. Ich möchte mich bei unserer Damen-Mannschaft und allen Helfern und Helferinnen bedanken, denn ein solches Spiel zu organisieren, dazu gehört eine Menge Arbeit und auch Professionalität. Wir haben alle hier zufrieden gestellt, und ich verspreche, dass das nächste Event nicht lange auf sich warten lassen wird.

Was mich besonders freut, ist die Tatsache, dass es innerhalb unseres Vereins keine Rivalität mehr gibt, Spielerinnen aus beiden Damenteams haben ganz selbstverständlich bei der Vorbereitung mitgewirkt, auch die Jugendspieler, egal, ob Junge oder Mädchen, arbeiten gemeinsam an unserem Projekt.«


Daniela Ließem: »Ich freue mich, in meiner Heimat noch einmal Fußball spielen zu können, ich habe lange unter Mike Nareyka trainiert, und er hat mir ebenfalls beratend zur Seite gestanden bei meinem Wechsel nach Duisburg. Die Truppe vom ESV Herne hat sicher Zukunft, aber da muss noch viel gearbeitet werden. Die Mannschaft ist sehr jung und hat noch einiges vor sich, wie ich Mike kenne! Ich trainiere selbst auch noch ab und zu in einer individuellen Einheit bei ihm, weil mir die Verbandsportlehrerin dazu geraten hat, um mein Ziel »Nationalmannschaft« weiterhin möglich zu machen!«

Alexandra Popp: »Für mich war es ebenfalls ein Ausflug in die »Heimat«, mit Nadine Reimann habe ich eine Saison beim 1.FFC Recklinghausen gespielt, ich denke, beim ESV steckt viel Potenzial drin, ich wünsche der Mannschaft viel Erfolg in der Landesliga!«

Jugendleiter Henning Mann: »Das war top organisiert, alle haben mit angepackt, und es gab kaum Kritik. Natürlich ist nie alles zu 100% in Ordnung, aber was man bisher gehört hat, waren alle mehr als zufrieden mit dem Ereignis!«

Und schließlich noch einmal Mike Nareyka: »Ich möchte mich bei den verantwortlichen des SV Sodingen herzlichst bedanken und hoffe auf eine weitere Kooperation bei weiteren noch anstehenden Events, denn das war hoffentlich nicht der letzte Bundesligist, der nach Herne gekommen ist. Kontakte zu weiteren Top-Teams bestehen bereits, auch aus dem Ausland gibt es bereits erste positive Signale. In der vergangenen Saison habe ich mit Wattenscheid gegen Kanada gespielt, und auch Long Island New York war bereits mit von der Partie, Termine stehen zwar noch nicht, aber dass es Spiele gegen erstklassige Mannschaften in allen Altersklassen geben wird, kann ich versprechen!« - (mn / cw)

 
 
Es spielten:

FCR Duisburg 2001: Lisa Klos - Irina London, Sandra Starmanns, Alexandra Popp, Daniela Ließem (3), Luisa Wensing (1), Gülhiye Cengiz (3), Valentina Oppedisano (9), Barbara Müller (1), Frauke Fleischer (1), Jenny Kupzig (2), Angela Buil, Nora Kurth, Angelique Heimbach

ESV Herne: Tina Sartorius - Anika Schneider, Annika Wolf, Patrizia Mikolajczyk, Hasret Özcan, Ferdane Sahin, Diana Nispel, Banu Bayrak, Sabrina Steinbusch, Dharcika Suresh, Luisa Rotondaro, Kyra Kuntz, Gina Schwesig, Cansu Tabak, Marietta Keck, Aileen Schneider, Janina Grzeszik, Julia Petar, Anika Haus