ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
16.09.2018
Sieg mit 10 Mann
13.09.2018
Seniorenspiele
11.09.2018
DFB Regeln 2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  17.09.2009 - Drittes September-Wochenende: Alles am Ball  
   
 
Alle neun derzeit aktiven Teams des ESV Herne sind an diesem dritten September-Wochenende »am Ball«, sechs Heimspiele stehen drei Auswärtsbegegnungen gegenüber, am Stadtgarten herrscht am Samstag und Sonntag also »Fussball total«.

Bereits um 11:45 Uhr am Samstag, 19. September stehen die F-Junioren nach dreiwöchiger Spielpause zur Begegnung mit DJK Falkenhorst Herne auf dem Platz. Nach dem 9:0-Erfolg am 29. August über den FC Herne 57 wollen die Jungs von Trainer Tobias Hahn natürlich auch dieses Mal als Sieger vom Feld gehen. Da die Ergebnisse der F-Junioren unter www.fussball.de leider nicht veröffentlicht werden (warum eigentlich nicht?), ist eine Chancenbeurteilung für das Spiel nicht zu treffen.

Auf Wiedergutmachung aus sein muss im Anschluss an diese Begegnung die U 17 II von Ralf Hinz und Dirk Reinhold sein. Nach der vollkommen überflüssigen Niederlage in Habinghorst muss der schon vor drei Wochen auf eigenem Platz mit 5:2 geschlagene Erler Spielverein 08 e.V. dieses Mal eigentlich noch deutlicher »geputzt« werden, nach der Schlappe gegen die ESV-Girls kassierten die Erlerinnen ein 0:10 in Habinghorst und ein 1:19 auf eigenem Platz gegen Spitzenreiter VfL Gladbeck. Da ist ein hoher, möglichst zweistelliger Sieg eigentlich schon ein »Muss«, auch wenn mit Jana Zimmermann nach ihrer in letzter Minute erlittenen Knöchelverletzung eine wichtige Spielerin ausfällt. Dafür kann Esra Özdemir, die zuletzt in Castrop fehlte, wohl wieder mitwirken.

Als letztes der drei ESV-Teams tritt – vermutlich gegen 16:30 Uhr – das Altliga-Team gegen den ETuS Wanne an. Zwischendurch werden wahrscheinlich noch ein oder zwei Spiele von Mannschaften des FC Herne stattfinden, über deren Termine wir natürlich nicht orientiert sind.

Die einzige Auswärtsbegegnung des Samstags muss die U 15 bestreiten, die trotz zweier deftiger Niederlagen hintereinander stets einen guten Eindruck hinterlässt. Gegen den noch sieg- und sogar punktlosen Gastgeber von Victoria Habinghorst sollte nun wieder ein Erfolgserlebnis drin sein. Planmäßige Anstoßzeit ist um 13:30 Uhr in Castrop-Rauxel.

Vor einer echten Bewährungsprobe steht am Sonntag um 11:00 Uhr die Bezirksliga-Mannschaft der U 17 I. Ausgerechnet gegen den Tabellenführer TuS Wickede-Ruhr soll die ärgerliche 4:5-Niederlage vom ersten Spieltag gegen Drolshagen vergessen gemacht werden. Einen Maßstab, wie schwer die Aufgabe ist, hat man schon: Wickede-Ruhr gewann bei genau diesem Gegner am letzten Sonntag mit 4:1, nachdem man zuvor Grumme mit 10:0 vom Platz gefegt hatte. Vorsicht ist also angesagt, aber für eine Überraschung ist unsere Mannschaft allemal gut genug, schließlich war man gegen Drolshagen über weite Strecken das bessere Team.

Im direkten Anschluss kommt es bei den Herren-Mannschaft zu einem »Doppel-Vergleich« mit den Teams des SV Holsterhausen. Unsere »Zweite« trifft um 13:15 Uhr in der Kreisliga C auf Holsterhausen III, das vier seiner sechs Spiele gewinnen konnte und als Fünfter damit in der Tabelle vier Punkte vor dem ESV Herne rangiert, so dass selbst im Falle eines Sieges kein »Rollentausch« stattfinden würde. Besser ist die Ausgangslage für die »Erste« in der Kreisliga B gegen die »Zweite« der Holsterhauser. Die hat nämlich bisher nur einen einzigen Zähler mehr als die Heim-Mannschaft, so dass ein Sieg in jedem Fall einen weiteren Aufstieg in der Rangliste zur Folge hätte.

Die meiste Geduld müssen die Damen-Mannschaften aufbringen, beiden spielen auswärts und erst um 17:00 Uhr. Immer noch auf den ersten Punktgewinn wartet die Mannschaft von Mike Nareyka in der Landesliga. Wie bei den U 17-Juniorinnen heißt der Gegner TuS Wickede-Ruhr, eine Mannschaft, die sich mit einem Sieg, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage gut etabliert hat und im gesicherten Mittelfeld steht. Irgendwann muss man das »Ding« jetzt mal umbiegen, ob das ausgerechnet in Wickede gelingt, steht allerdings in den »Sternen«.

Dagegen wäre alle andere als der dritte Saisonsieg für die Kreisliga-Mannschaft von Dirk Guennewich eine echte Enttäuschung. Gegner SuS Merklinde hat bislang nur einmal gewinnen können, in vier Spielen aber schon 16 Gegentore kassiert und versucht gerade, sich von einer 1:5-Klatsche gegen jenen VfB Waltrop zu erholen, den die Guennewich-Elf Mitte August auf eigenem Platz mit 8:0 regelrecht »überrollte«. Wie soll man bei diesen Voraussetzungen nicht mit einem Sieg rechnen?