ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
15.10.2018
Seniorenspiele am 21.10.2018
08.10.2018
Seniorenspiele am 14.10.18
26.09.2018
Meisterschaftsspiele
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  02.10.2009 - Wochenende: Spitzenspiel am Stadtgarten  
   
 
Wie schon in der Vorwoche, so ist auch an diesem ersten Oktober-Wochenende die Bezirksliga-Mannschaft der U 17 I spielfrei, außerdem pausieren die Altliga-Truppe und die F-Junioren, während alle anderen ESV-Teams am Samstag und Sonntag um Meisterschaftspunkte kämpfen.

Dabei kommt es am Samstag (15:00 Uhr) am Stadtgarten zu einem echten Spitzenspiel, wenn die U 17 II, die letzten Samstag mit einem 10:1-Auswärtssieg in Gelsenkirchen-Horst den »Platz an der Sonne« erobern konnte, sich mit dem VfL Gladbeck messen muss. Dieses Team hat bislang erst drei Mal gespielt und alle Begegnungen klar gewonnen, nur aufgrund der zwei mehr absolvierten Matches stehen die ESV-Mädels momentan oben. Ein Sieg über die Gladbeckerinnen würde freilich bedeuten, dass man sich auch auf Dauer dort etablieren könnte.

Ebenfalls am Samstag spielt die U 15, sie gastiert bereits um 15:00 Uhr bei SuS Merklinde in Castrop-Rauxel. Die dortigen Gastgeberinnen haben – wie der ESV – bisher zwei Mal gewonnen und vier Mal verloren, dabei allerdings schon 23 Tore erzielt. Es wird also in erster Linie darauf ankommen, dass man auf Herner Seite hinten sicher steht, um nicht gleich einem Rückstand hinterher laufen zu müssen. Für eine Überraschung sollte man das ESV-Team auf keinen Fall ausschließen.

Nach sechs Niederlagen in Folge sind die Vorzeichen für das Landesliga-Team von Mike Nareyka vor dem Gastspiel beim ungeschlagenen Spitzenreiter BSV Heeren 09 / 24 am Sonntag (15:00 Uhr) erneut alles andere als positiv. Nadine Reimann, Tina Sartorius und Gina Schwesig können aus beruflichen Gründen die Fahrt nach Kamen nicht antreten, mit Banu Bayrak, Julia Petar, Sabrina Steinbusch und Anika Wolf sind weitere vier Spielerinnen Grippe geschwächt. Trotzdem ist man nicht gewillt, dem hohen Favoriten die Punkte einfach so zu überlassen.

Der Personalengpass in der »Ersten« wird natürlich nahtlos in die zweite Damen-Mannschaft »durchgereicht«, die beim Kreisliga-Tabellenletzten SuS Pöppinghausen wohl wieder in Unterzahl wird spielen müssen, was – wie man in Holsterhausen gesehen hat – nicht unbedingt ein Nachteil sein muss. Die Gastgeberinnen haben noch keinen einzigen Punkt auf dem Konto und ein Torverhältnis von 1:54, eigentlich dürfte selbst bei zahlenmäßiger Unterlegenheit nichts anbrennen, das Team ist auf jeden Fall gewillt, die Situation notfalls bis zum Saisonende durchzustehen. Vielleicht ergibt sich in der Winterpause eine leichte Entspannung, es deuten sich einige Neuzugänge an, über die wir schnellstmöglich informieren werden.

Die Männer-Mannschaften des ESV kennen diese Probleme Gott sei Dank nicht. Beide empfangen am Sonntag die Teams des DJK Bickern-Wanne. Die Kreisliga C-Mannschaft kreuzt die Klingen mit der Bickerner Zweit-Vertretung (13:15 Uhr), die erst eines von acht Spielen gewinnen konnte und mit 6:47 auch ein entsprechendes Torverhältnis aufweist. Hier ist ein »Dreier« eigentlich Pflicht. Etwas schwieriger hat es die Mannschaft von Trainer Klaus Köhnicke, deren Gegner momentan noch einen Punkt mehr aufweist als man selbst. Das würde sich mit einem Heimsieg natürlich ändern, ein deutlicher Aufstieg in der Tabelle wäre mithin möglich.