ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
17.04.2018
Auswärtsspiel
12.04.2018
Heimspiel
08.04.2018
Punkte bleiben am Stadtgarten
06.04.2018
Vorstandswahlen
   » Alle Meldungen   
Unser Vereinsheim ist für alle Mitglieder offen.
Jeden Freitag ab 17.00 Uhr
sind alle zu kühlen Getränken und interessanten Gesprächen eingeladen.
Auch die Eltern unserer Junioren sind herzlich eingeladen.

 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  26.10.2009 - ESV Damen erkämpfen sich Remis  
   
 
Die erste Damenmannschaft des ESV Herne erkämpfte sich gestern ein leistungsgerechtes 0:0 Unentschieden gegen den Tabellendritten SV Berghofen. Nach der deutlichen Niederlage in der Vorwoche gegen Waldesrand Linden forderte der Trainer eine geschlossene Vorstellung von seiner Mannschaft.

„Wenn du Woche für Woche einen Dämpfer hinnehmen musst, ist die Euphorie, gegen den Tabellendritten antreten zu müssen, nicht sonderlich groß. Wir haben uns vorgenommen, bis zum Ende diszipliniert zu spielen und so lange wie möglich die Null zu halten.“, erklärte Mike Nareyka vor dem Spiel.

Und dieses Mal wurde der Coach nicht enttäuscht, die ESV-Elf stand gut, machte geschickt die Räume eng und setzte den Gegner durch gefährliche Konter immer wieder unter Druck. Bereits in der ersten Minute hatte Luisa Rotondaro die Führung auf dem Fuß, aber die gute Kombination konnte nicht gekrönt werden.

Aber auch Berghofen hatte durchaus Chancen, in Führung zu gehen. Nach einem Freistoß von der Strafraumgrenze verhinderte nur die Querlatte den Führungstreffer der Gäste. Kurz vor der Halbzeit dann aber wieder der ESV. Nach einem abgefangenen Querpass hatte Spielführerin Sabrina Steinbusch nur noch die Torhüterin vor sich, überlegte jedoch zu lange und vergab schließlich diese gute Möglichkeit.

Somit ging es mit 0:0 in die Kabine, der befürchtete Klassenunterschied war zu diesem Zeitpunkt nicht zu erkennen, die ESV Damen spielten auf Augenhöhe mit dem Gegner.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf zunächst wenig. Die Heimmannschaft konnte zwei weitere Chancen für sich verbuchen, etwas Zählbares sprang jedoch nicht dabei raus. Nach gut 60 Minuten wurde der Gast aus Dortmund jedoch stärker, konnte aber die optische Überlegenheit nicht in einen Treffer ummünzen. Im gegenteil,10 Minuten vor dem Ende kam der ESV noch mal zu einem gefährlichen Konter. Nach einem tollen Pass von Marietta Keck wurde Sabrina Steinbusch im Sechzehnmeterraum in bester Eishockey-Bodychek Manier von den Beinen geholt, der ansonsten gute Schiedsrichter verweigerte jedoch den fälligen Elfmeter.
 
   
 
Knappe drei Minuten später hatte Aileen Schneider den Siegtreffer auf dem Fuß, verfehlte jedoch den Kasten um einige Zentimeter. Somit trennten sich beide Mannschaften am Ende 0:0, was für den ESV sicherlich ein Gewinn von einem Punkt, als den Verlust von zweien bedeutet.

Da am nächsten Wochenende beide Damenmannschaften spielfrei haben, kann sich die Nareyka Elf nun ganz auf das Spiel gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, SV Bochum Grumme, konzentrieren, welches am 08.11.2009 stattfindet.