ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
16.09.2018
Sieg mit 10 Mann
13.09.2018
Seniorenspiele
11.09.2018
DFB Regeln 2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  02.11.2009 - ESV trotzt (teilweise) den Personalproblemen  
   
 
Die Hiobsbotschaften unter der Woche nahmen nicht ab, eine Spielerin nach der anderen meldete sich krank oder begab sich direkt in stationäre Behandlung, so dass am Donnerstagabend noch ganze 18 U 17-Spielerinnen zur Verfügung standen. Die Horrorvision von zwei Spielen in Unterzahl veranlasste die Verantwortlichen zum Handeln und mit dem VFL Gladbeck hatte man glücklicherweise einen Gegner, der Verständnis für die Situation aufbrachte und bereit gewesen wäre, mit einem 8er Kader gegen uns anzutreten. Auch wenn es schlussendlich nicht dazu gekommen ist, hierfür vielen Dank!

Da sich das Lazarett jedoch am Freitagabend und Samstagvormittag etwas lichtete, konnte zumindest die U 17 II vollzählig antreten. Die Bezirksligavertretung hingegen aufgrund von erneuten, sehr kurzfristigen Absagen, jedoch nur zu neunt.
Aber das machten sie gar nicht so schlecht, erklärten die Trainer nach dem Spiel. Lediglich die mangelnde Chancenverwertung müssen sich die Mädels vom Stadtgarten vorwerfen lassen. Zudem haderte man mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, zwei fällige Strafstöße wurden dem ESV verwehrt. Die 1.0 Führung der Gastgeber aus Dröschede konnte durch Hasret Özcan ausgeglichen werden, im direkten Gegenzug fiel jedoch das 2:1, kurz vor der Halbzeit sogar das 3:1.
Wer jedoch dachte, die neun Hernerinnen ergaben sich nun ihrem Schicksal, der wurde enttäuscht. Hasret Özcan konnte mit ihrem zweiten Treffer noch einmal verkürzen und auch nach dem 2:4 aus Herner Sicht war von Aufgeben oder ähnlichem nichts zu sehen. Aufgrund der schon oben angesprochenen schlechten Chancenverwertung wollte jedoch einfach kein weiterer Treffer mehr fallen, so dass man sich schlussendlich mit 2:5 geschlagen geben musste.
 
 
Zahlen und Ergebnismäßig besser machte es da die U17 II beim Gastspiel in Gladbeck. Zwar waren die Gastgeber zu Beginn der Partie optisch überlegen, ein Doppelschlag von Vivien Gaj brachte den ESV nach ca. 10 Minuten mit 2:0 in Front. Vor allem das 2. Tor erzielte sie aus eigentlich unmöglicher Position, jedoch war das Glück auf ESV-Seite und der gegnerischen Torhüterin rutschte der eigentlich schon gefangene Ball durch die Arme ins Netz.

Die schnelle Führung gab natürlich Sicherheit, war aber vielleicht auch Anlass dafür, dass die Elf von Trainer Dirk Reinhold nun nicht mehr zwingend nach vorne spielte. Der Aktionsradius beider Mannschaften beschränkte sich mehr auf das Mittelfeld, der VFL Gladbeck versuchte es mit einigen Vorstößen, wovon letztlich einer, wenn auch stark Abseitsverdächtig, erfolgreich war und der 1:2 Anschlusstreffer erzielt werden konnte. So ging es auch in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel kämpften beide Mannschaften und es gab Torchancen auf beiden Seiten zu sehen. Den ESV-Girls merkte man an, dass einige nicht richtig fit waren. andererseits zeichneten sich die restlichen Spielerinnen dadurch aus, dass sie für ihre Mannschaftskameradinnen mitfighteten. So konnte Sabine Reinhold in der 68 Minute nach einem Eckstoß den erlösenden, aber dennoch verdienten 3:1-Endstand erzielen.
 
 
Keine Krankheitssorgen hatte das U-15 Perspektiv-Team des ESV Herne. Am heimischen Stadtgarten ging es gegen den direkten Nachbarn FC Herne 57. Sicherlich für einige ein besonderes Spiel, standen sie doch den Mädels gegenüber, mit denen sie im letzten Jahr zumeist noch zusammengespielt haben.

Der ESV begann nervös, konnte sich aber immer besser auf den Gegner einstellen und Druck auf die Abwehr erzeugen. In der 17. Minute dann die verdiente 1:0 Führung durch Alexandra Buntrock, die einen schönen Alleingang erfolgreich abschloss. Danach spielen sich die Mädels einige weitere Chancen heraus, doch weder Merve Temel noch die Röder-Zwillinge konnten die Führung ausbauen.
Vorstöße des FC Herne wurden von der sicher stehenden Abwehr um Alissa Hoffmeier abgefangen oder fanden ihren Abschluss in den Armen der guten Torhüterin Nele Burchard, so dass es mit der knappen Führung in die Halbzeit ging.

Nach dem Pausentee waren die ESV-Kücken sichtlich nervös und nach einer Unstimmigkeit konnten unsere Nachbarn in der 45. Spielminute ausgleichen. Danach kippte die Partie und der FC Herne ging in der 60.Minute mit 2:1 in Führung. Vorausgegangen war jedoch ein Pfiff der Schiedsrichterin, die an diesem Samstag ihr erstes Spiel leitete und wahrscheinlich die nervöseste auf dem Platz war. Sei es drum, der Treffer wurde gegeben und unsere Mannschaft lag zurück.
Dieser Rückstand gab den Mädels jedoch noch einmal Auftrieb. Es war deutlich, dass man mindestens einen Punkt „oben“ behalten wollte. Jedoch mussten Spielrinnen, Trainerin Julia Linder und die anwesenden Zuschauer bis zur letzten Minute warten, ehe der Ausgleich erzielt wurde. Ein abgefälschter Eckstoss von Susan Rist fand den Weg ins FC-Tor und machte somit die Punkteteilung möglich.

Es spielten:

U17 I: Isabella Hüls, Melanie Rantzow, Sandra Badura, Elena Gerswald, Diana Nispel, Cansu Tabak, Hatice Akbulutlu, Hasret Özcan, Luisa Rotondaro.


U17 II: Verena Gretschel, Lisa Engwer, Jana Eismann, Hellen Ludwig, Charlina Kilian, Vivien Gaj, Sabine Reinhold, Silvia Linne, Vanessa Konieczny, Esra Özdemir, Janina Reinke, Jana Zimmermann


(c) HM