ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
16.09.2018
Sieg mit 10 Mann
13.09.2018
Seniorenspiele
11.09.2018
DFB Regeln 2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  23.11.2009 - U17 holt Kreispokal  
   
 
Am Samstag, dem 21.11.2009 fand das U17-Kreispokalendspiel zwischen Victoria Habinghorst und dem ESV Herne auf der Sportanlage von SG Castrop statt. Echte Endspielatmosphäre wollte aber im Vorfeld nicht aufkommen, da bisher noch kein Pokalspiel in dieser Saison absolviert wurde und es eigentlich ein gefühltes Erstrundenmatch war.

Das es sich jedoch bereits um das Endspiel handelte, liegt daran, das sowohl der Kreis Gelsenkirchen als auch der Kreis Herne jeweils einen Teilnehmer am Westfalenpokal melden kann und daher beide Kreise ihren Feldpokal getrennt ausspielten. Da außer unserer Mannschaft nur noch Victoria Habinghorst in der U17 mit einem 11er Kader antritt, war die „Endspielpaarung“ bereits bei der Auslosung vor der Saison klar.
 
 
Zum Spielverlauf: Die ESV-Mädchen erwischten einen guten Start und konnten bereits in der 8. Spielminute durch Diana Nispel mit 1:0 in Führung gehen. Knappe 120 Sekunden später bot sich nach einer Ecke die Chance zu erhöhen, der Kopfball von Vivien Gaj ging jedoch knapp neben das Tor. Dann beruhigte sich das Geschehen bis zur 23.Minute, in der Torhüterin Verena Gretschel einen Ball nicht festhalten konnte, dieser aber jedoch zum Glück knapp am ESV-Gehäuse vorbei ging. Fast im direkten Gegenzug machten es die ESV-Girls besser und Diana Nispel konnte nach einer recht unübersichtlichen Situation mit dem Hinterkopf das 2:0 erzielen. So ging es auch in die Pause.
 
 
Nach dem Seitenwechsel nahm Victoria Habinghorst das Heft kurzfristig in die Hand, die beiden gefährlichen Angriffe konnten jedoch von Verena Gretschel entschärft werden. Spätestens jedoch nach dem 3:0 durch einen von der eingewechselten Anika Haus getretenen Freistoß in der 54. Minute stellten die Castroperinnen ihre Angriffsbemühungen fast gänzlich ein, der ESV konnte nun nach belieben kombinieren und teilweise sehr ansprechende Spielzüge präsentieren. Zählbares sprang auch dabei raus, das 4:0 fiel in Minute 60 durch Anika Haus, innerhalb von weiteren zwei Minuten erhöhten die Hernerinnen auf 6: 0 (Vivien Gaj; Anika Haus) und das 7:0 von Hasret Özcan bedeutete den vierten Treffer innerhalb von fünf Minuten.

Damit jedoch nicht genug, bis zum Ende konnte der ESV auf 9:0 erhöhen (Anika Haus, Vivien Gaj) und somit verdientermaßen den Wanderpokal mit zum Stadtgarten bringen. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im Westfalenpokal!
 
 
Es spielten: Verena Gretschel; Jana Zimmermann; Janina Reinke; Vanessa Konieczny (41. Kyra-Lee Kuntz); Sabine Reinhold (41.Melanie Rantzow); Cansu Tabak; Hellen Ludwig (41. Anika Haus); Vivien Gaj; Hasret Özcan; Lisa Engwer (41. Sandy Giugno); Diana Nispel