ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
18.11.2018
Schiedsrichter - nein Danke
15.11.2018
Auf die Anstoßzeiten achten
04.11.2018
Ergebnisse von heute
30.10.2018
Neue Anfangszeiten
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  31.05.2010 - U15 Juniorinnen gewinnen 2:1 in Unterzahl  
   
 
Nicht nur, dass unsere jüngsten erneut in Unterzahl antreten mussten, auch das auf dem Platz nur 3 Spielerinnen standen, die vom Alter her U15 Juniorinnen sind und alle anderen noch in der U13 spielen könnten, hätte am Ende niemand damit gerechnet das am heutigen Samstag überhaupt etwas zu holen ist.

" Das war eine Energieleistung unser Jüngsten, nach dem Spiel waren alle stehend KO und wir können den Mädels nur ein großes Kompliment aussprechen für die gezeigten Leistungen in dieser sehr schwierigen Saison. Die " Kleinen" haben viel einstecken müssen und einen Teil der Spiele in Unterzahl bestreiten müssen. Das am Ende der Saison die Eltern zu uns kommen und sich für die Entwicklung ihrer Kinder bedanken ist einfach großartig. Denn viele waren sehr skeptisch, da vier Jahre Altersunterschied schon eine Menge ist“, erklärten die Verantwortlichen.

Aber nun zum Spiel, bereits in den ersten 10 Minuten hätten die ESV Küken in Führung gehen können, doch einmal scheiterte Jenny Sutheswaran und bei der zweiten Chance Merve " Zuhal " Temel. Auch der Gastgeberinnen hatte gute Torchancen, doch Kim Bartel hatte einen weltklasse Tag. In der 13 Minute die wohl größte Chance von FC Herne 57, die Stürmerin lief alleine auf Kim Bartel zu, Kim musste das Tor verlassen und klärte im eigenen Fünfmeterraum zur Ecke, dabei verletzte sich die FC - Stürmerin. Wir hoffen dass es nichts Ernstes ist und wünschen der Spielerin von FC Herne 57 schnelle Genesung!

In der 28. Minute dann die Führung für ESV Herne, nach einem tollen Zuspiel von Jana Röder, startete Jenny Sutheswaran alleine auf das FC Tor und lies der Keeperin keine Chance, 1:0, welches auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.
In der Pause versuchte das Trainer-Team Nispel/Günnewich die Mädels noch einmal zu motivieren, was ihnen scheinbar auch gelang. Geschicktes Defensiv-Verhalten und hohe Laufbereitschaft mit einigen gut heraus gespielten Kontern brachten den Gegner zum Verzweifeln. Natürlich war FC Herne jetzt spielerisch überlegen, da auch ein wenig die Kräfte auf ESV-Seite schwanden. Doch die "Kleinen" machten das Super, in der 48 Minute war es ein langer Ball von Sabine Reinhold den wieder Spielführerin Jenny Sutheswaran zum vielumjubelten 2:0 einschob.

Auch danach hätte ESV Herne noch ein oder zwei Tore erzielen können, doch es fehlte einfach die Kraft.

In den letzten 10 Minuten machte FC Herne 57 noch mehr Druck und ESV Herne war stehend K.O., doch mit viel Herz, Wille und dem nötigen Glück, vor allem aber Geschlossen als Team wehrten unsere Küken jeden Angriff, der auf das ESV Tor rollte, ab. ESV Torhüterin Kim Bartel tat den Rest, außer in der 68.Minute,als der FC Herne 57 den 2:1 Anschlusstreffer erzielen konnte, kam heute niemand an ihr vorbei. Gut 2 Minuten später war das Spiel zu Ende und der ESV ging als Sieger aus dem Derby hervor. Der Jubel war jedoch verhalten, da die Mädchen einfach zu erschöpft waren.


Es spielten:

Kim Bartel, Lena Röder,Jana Röder, Merve " Zuhal " Temel, Sabine Reinhold, Jenny Sutheswaran und Alissa Hoffmeier