ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
17.04.2018
Auswärtsspiel
12.04.2018
Heimspiel
08.04.2018
Punkte bleiben am Stadtgarten
06.04.2018
Vorstandswahlen
   » Alle Meldungen   
Unser Vereinsheim ist für alle Mitglieder offen.
Jeden Freitag ab 17.00 Uhr
sind alle zu kühlen Getränken und interessanten Gesprächen eingeladen.
Auch die Eltern unserer Junioren sind herzlich eingeladen.

 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  04.08.2010 - Nadine Kirsch verstärkt die ESV Frauen  
   
 
Über einen echten „Kracher“ können sich die Spielerinnen und Zuschauer/Fans der Landesligamannschaft des ESV Herne freuen. Die ehemalige Spielerin der 2. Bundesliga und Deutsche Meisterin bei den Mädchen, Nadine Kirsch, wird in der kommenden Saison am Stadtgarten auflaufen. Bei ihrem ersten Einsatz im Trikot des ESV am letzten Sonntag stand sie uns schon mal Rede und Antwort.

Heute nach dem Turnier und Deinem ersten Einsatz mit der jungen
Mannschaft, was ist Dein Eindruck vom Umfeld, der Mannschaft und den Leuten
die hier etwas bewegen wollen?


N.Kirsch: Ich finde in der Mannschaft steckt viel Potenzial, es gibt noch vieles zu
verbessern wie das reden auf dem Platz usw. Aber das kriegen wir bestimmt
bis zum Saisonstart hin. Man hat auch gesehen, wenn die Mannschaft die
richtige Einstellung hat (wie gegen Recklinghausen)spielen wir einen guten
effektiven Fußball. Es waren zwar noch viele Unstimmigkeiten aber es steckt
viel in der Mannschaft. Viele fehlen auch noch Urlaubs und
Verletzungsbedingt.
Die Leute die ich bis jetzt kennen gelernt habe sind alle lieb und nett
gewesen.
Die Visionen die der Verein und der Förderverein haben sind sehr gut und
realistisch. Es sind keine übertriebenen Ziele und man versucht den Verein
langsam in die richtige Richtung zu lenken. Ob das alles klappt kann uns nur
die Zeit sagen.

Was hat Dich dazu bewegt vom Bundesligisten FCR Duisburg 2001 nach SuS
Pöppinghausen und jetzt zu uns zu wechseln?


N. Kirsch: Ich bin von SG Lütgendortmund nach FCR Duisburg gegangen, weil ich es mir
selbst beweisen wollte, dass ich in der 2.Liga auch spielen kann. Ich musste
leider den Verein nach einer halben Saison aus Beruflichen Gründen
verlassen. Ich ging zum 1.FFC Recklinghausen weil eine sehr gute Freundin
dahin gewechselt hatte und sie mich ein wenig mit gezogen hatte. Nach meiner
Schwangerschaft habe ich mich wieder heran gekämpft doch meine Prioritäten
liegen ganz klar bei meiner kleinen Familie. Also ging ich zum Kreisligisten
SUS Pöppinghausen. Die Mädels waren super und ich kenne alle aus unserem
Dorf es hat einfach super viel Spaß gemacht. Da mir niemand diesen Schritt
zugetraut hatte aus der Regionalliga in die Kreisliga zu wechseln war die
Überraschung groß. Viele Vereine von Ex Trainern und Freunden riefen mich an
ob ich nicht zu ihnen Wechseln würde. Ich lehnte immer ab. Für mich war es
nicht wichtig höher zu spielen sondern meinem Kleinen Wurm beim Wachsen
zuzuschauen und meine Zeit für die Familie zu verbringen und nebenbei nicht
den Spaß am Fußball spielen zu verlieren. Wichtig für mich war auch das es
sich für mich und meiner Familie lohnen muss wenn ich wieder viel Zeit in
den Fußball investiere. Also sagte ich zu den Vereinen, dass ich nur den
Verein wechsle, wenn ich Fußball, Beruf und Familie perfekt unter einen Hut bekomme. Hier hat der Förderverein des ESV Herne sich super ins Zeug gelegt und es geschafft, mir das zu ermöglichen.
Dadurch, dass der Verein super in der Nähe liegt sprach alles dafür.

Was ist entscheidend für Erfolg aus Deiner Sicht in einem Team?
N. Kirsch: Meiner Meinung nach kommt der Erfolg nur durch Harmonie und Willen. Aus einer Truppe muss in der Vorbereitung wirklich eine MANNSCHAFT werden, wo
jeder alles für den anderen gibt und man den absoluten Willen hat jedes
Spiel zu gewinnen oder den absoluten Willen die Liga zu halten, dann ist alles
möglich. Das Beste Beispiel dafür ist die Rückrunde vom ESV Herne.

Welche Ziele hast Du Privat und mit der Mannschaft?
N. Kirsch: Mit der Mannschaft möchte ich die Liga halten. Ich wünsche mir Spaß mit
der Mannschaft und ich wünsche mir mit viel Spaß Fußball zu spielen.
Privat wünsche ich mir, dass meine kleine Familie gesund bleibt und dass
mein kleiner Wurm endlich wieder durchschläft.
Dein Tipp für die Saison 2010/2011?
N. Kirsch: Mein Tipp sechster oder siebter Platz.
 
 
Erfolge: Deutsche Meisterschaft in den Mädchen, Beste Mannschaft des Jahres in Recklinghausen,
Aufstieg in die Regionalliga, Aufstieg in die Zweite
Bundesliga mit SG Lütgendortmund und vieles mehr.

Vorherige Vereine:SG Castrop, VFL Bochum, SG Hillen, Blau Weiß Post Recklinghausen, SG Lüdgendortmund,
FCR Duisburg , 1.FFC Recklinghausen, SuS Pöppinghausen

Beruf/Ausbildung:

Diplom Fitnessökonomin

Rückennummer: 5

Spielposition: 6er


Wir wünsche Nadine auf ihrem sportlichen und privaten Weg viel Erfolg