ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
19.02.2018
Meisterschaftsspiel
18.02.2018
Gelungener Vorbereitungsabschluß
17.02.2018
Letztes Freundschaftsspiel
05.02.2018
Auswärtsspiel in Ückendorf
   » Alle Meldungen   
Freitags-Treff
im Vereinsheim ab 17.00 Uhr
Hier trifft sich der Verein
um bei kühlen Getränken und Gesprächen die Welt zu retten!?

 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  06.09.2010 - 60 Minuten auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter  
   
 
"Die Überraschungsmannschaft aus Herne", so kündigte der Gastgeber SpVg Berghofen unsere Mannschaft auf der eigenen Homepage an. Eine Überraschung wäre auch an diesem Sonntag möglich gewesen, am Ende kam es jedoch anders:

Vor allem in der ersten Halbzeit agierten die Gäste auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter. Die Dortmunderinnen waren zwar feldüberlegen, der ESV konterte jedoch gut und scheiterte ein ums andere Mal an der glänzend aufgelegten Berghofener Torhüterin. In der 30. Minute dann die Führung für den Aufstiegsfavoriten. Eine Bogenlampe aus 30 Metern senkte sich hinter Tina Sartorius unglücklich ins Netz. So ging es auch in die Pause. Wieder ein Rückstand, wieder ein hoher Kraftaufwand, kann das Spiel wieder gedreht werden?
 
 
Nach dem Wechsel forcierte der ESV zumindest das Tempo und hatte erneut zahlreiche Chancen, die jedoch allesamt von der Torfrau der Gastgeberinnen entschärft werden konnten. „ Ohne diese Klasse Torfrau hätten wir zur Halbzeit 3:1 geführt, aber das war sehr beeindruckend was die alles raus geholt hat,“ waren sich alle Beteiligten einig.

Nach einer Stunde dann die Vorentscheidung, wenngleich eine irreguläre. Drei Spielerinnen standen gute zwei Meter im Abseits, der fällige Pfiff blieb jedoch aus und Berghofen konnte die sich bietende Chance zum 2:0 nutzen. Der ESV brachte daraufhin eine dritte Stürmerin und kassierte kurz vor Schluss noch zwei Kontertore, die den 4:0 Endstand besiegelten.
„ Schade, dass ein gutes Spiel meiner Mannschaft durch einen ausbleibenden Pfiff entschieden wird. Selbst der Trainer von Berghofen bestätigte die klare Abseitsstellung! Mit etwas mehr Fingerspitzengefühl des Referees wäre auch heute mehr möglich gewesen.“, ärgerte sich Trainer Mike Nareyka nach dem Spiel.
 
 
Es spielten:

Sartorius, Waschhof, Wolf, Steinbusch, Kirsch, Schwesig, ( 70. Schneider ), Nispel, Bayrak, Rotondaro, Raddy, Özcan

Torfolge:

0:1 – 30. Minute
0:2 – 60. Minute
0:3 – 85. Minute
0:4 – 89. Minute