ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
16.09.2018
Sieg mit 10 Mann
13.09.2018
Seniorenspiele
11.09.2018
DFB Regeln 2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  27.09.2010 - ESV souverän beim Schlusslicht/Herrenmannschaften erfolgreich  
   
 
Die Frauen des ESV Herne haben einen nie gefährdeten 9:1 Kantersieg beim Tabellenletzten Hombrucher SV eingefahren und sich damit im oberen Drittel der Landesliga festgesetzt.

Die Gäste waren von Beginn an feldüberlegen und erspielten sich zahlreiche Chancen. Es dauerte jedoch knapp 20 Minuten, bis Luisa Rotondaro den Torreigen eröffnete (18.). Aileen Schneider (29.) und Sabrina Steinbusch (44.) schossen die beruhigende 3:0 Pausenführung heraus. Auch nach dem Seitenwechsel ging es praktisch nur in eine Richtung. Nadine Kirsch erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 4:0 (48.) Ein gut vorgetragener Angriff führte dann zum Ehrentreffer der Gastgeberinnen (51.) und brachte auch etwas Unruhe in das ESV Spiel. Als aber Banu Bayrak mit einem fulminanten 30 Meter Schuss in den Winkel den fünften Treffer des Tages erzielte, war die Hombrucher Gegenwehr endgültig gebrochen. Bis zum Abpfiff fielen noch weitere vier Treffer für die ESV Frauen, die bei konsequenter Chancenverwertung auch noch durchaus höher hätten gewinnen können.
 
 
„ Nach dem 4:1 haben wir 5 Minuten gebraucht, um uns wieder zu fangen, danach waren wir aber sehr dominierend und haben mit der gesamten Mannschaft in der gegnerischen Hälfte gestanden. Wir hatten tolle Aktionen im Spiel nach vorne, aber wir waren einige Male zu eigensinnig und vergaben unsere Chancen zu leichtfertig. Wenn wir das abstellen können kann man immer mit uns rechnen“, erklärte Trainer Mike Nareyka.

Trotz der guten Platzierung wird das Saisonziel jedoch nicht geändert. „ Wir haben den nächsten Dreier für den Klassenerhalt gesammelt und etwas für das Torverhältnis getan, aber wir waren heute auch oft unkonzentriert in vielen Situationen. Auch die Personaldecke ist gering, nach der in Frankreich verweilenden Patrizia Mikolajczyk hat sich nun auch Stürmerin Laura Raddy voraussichtlich schwerer verletzt als bisher angenommen Die erste Diagnose lässt einen Kreuzbandriss vermuten, was wir alle nicht hoffen.“, so Nareyka weiter.
 
 
Es spielten: Hüls; Waschof (46. Wolf); Nispel; Keck; Kirsch; Schwesig; Özcan; Bayrak; Schneider; Rotondaro; Steinbusch

Torfolge: 0:1 Rotondaro (18.)
0:2 Scheider (29.)
0:3 Steinbusch (44.)
0:4 Kirsch (48.)
1:4 (51.)
1:5 Bayrak (68.)
1:6 Steinbusch (75.)
1:7 Özcan (78.)
1:8 Bayrak (88.)
1:9 Rotondaro (89.)
 
 
Nich ganz so erfolgreich waren die Zweitvertretung sowie die U 17 des ESV, die ihre Auswärtsaufgaben beim VFL Bochum (U17) und DJK Falkenhorst (Frauen II) jeweils mit 5:0 verloren.

Besser machten es die Herrenmannschaften. Die Zweitvertretung schlug den SV Holsterhausen III mit 7:0, die erste Mannschaft konnte den SC Constantin II mit 4:0 bezwingen. Sedat Teymuroglu(2), Marvin Fischer und Alaa Chaihne schossen die Tore für die Eisenbahner in einem einseitigen Spiel. Kurz vor Schluss konnte sich auch noch ESV Torwart Thomas Preuss auszeichnen, indem er einem Foulelfmeter parierte und somit das erste Mal in dieser Saison "zu Null" spielen konnte.
 
 
Bereits am Samstag im Einsatz waren die U 13 Juniorinnen, die den SV Heßler 06 mit 5:0 bezwangen. Die E Junioren des ESV/Elpeshof trennten sich von SuS Merklinde mit einem 2:2 Unentschieden.