ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
18.11.2018
Schiedsrichter - nein Danke
15.11.2018
Auf die Anstoßzeiten achten
04.11.2018
Ergebnisse von heute
30.10.2018
Neue Anfangszeiten
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  18.10.2010 - Halbes Dutzend für Hagen  
   
 
Die Erfolgsserie des ESV Herne in der Frauen-Landesliga hält weiter an. Gestern wurde Westfalia Hagen eindrucksvoll mit 6:0 besiegt und somit die Weichen gestellt für ein echtes Spitzenspiel am 31.10., wenn der Tabellenführer aus Freudenberg am Stadtgarten zu Gast ist.

Die ESV-Elf kam erneut gut aus den Startlöchern. Nach einem Lattentreffer (2.) und weiteren guten Möglichkeiten erzielte Nadine Kirsch das 1:0 (14.). Vor der Pause erhöhte Anika Wolf nach Zuspiel von Luisa Rotondaro noch auf 2:0, was dem ESV Sicherheit gab und den Angriffsbemühungen der bis dorthin passabel mitspielenden Gäste einen Dämpfer versetzte.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann nur noch in eine Richtung. Westfalia Hagen hatte dem Sturmlauf der Gastgeberinnen nichts mehr entgegen zu setzen und war nach Treffern von Hasret Özcan (65.; 72.) und Sabrina Steinbusch (67.; 88.) mit dem 6:0 Endstand noch gut bedient, da die Hernerinnen einige gute Gelegenheiten ausließen. dabei war vor allem der letzte Treffer des Tages sehenswert. Banu Bayrak spielte einen Traumpass auf Sabrina Steinbusch(Archivbild), die den Ball aus vollem Lauf in den Winkel hämmerte.
„ Wir haben heute sehr gut Fußball gespielt, standen in der Defensive optimal und haben schnell und direkt nach vorne gespielt, jetzt haben wir in zwei Wochen das erhoffte Spitzenspiel gegen Fortuna Freudenberg, darauf freuen wir uns!. Ein riesen Kompliment an meine Mannschaft für die bisher gezeigten Leistungen.“, so ein glücklicher ESV Trainer Mike Nareyka nach der Partie.
 
 
Es spielten: Sartorius; Waschhof; Nispel; Schwesig; Kirsch; Schneider; Steinbusch; Bayrak; Özcan (74. Tabak); Wolf; Rotondaro

Torfolge: 1:0 Kirsch (14.)
2:0 Wolf (36.)
3:0 Özcan (65.)
4:0 Steinbusch (67.)
5:0 Özcan (72.)
6:0 Steinbusch (88.)
 
 
Wenig erfolgreich verlief der Sonntag für die erste Herrenmannschaft und die 2. Frauenmannschaft des ESV. Beide verloren ihre Spiele jeweils mit 0:1, hätten jedoch aufgrund des Spielverlaufes einen Punkt verdient gehabt. Besser machte es die 2. Seniorenmannschaft, die bei der DJK Wanne Eickel 88 souverän mit 6.2 gewann. Das Ergebnis fiel eigentlich noch höher aus, doch unerklärlicherweise hat der Unparteiische wohl vergessen, einen ESV-Treffer in seiner Spielkarte zu vermerken. Trotz Anmerkungen BEIDER Vereine ließ er sich nicht von dem Ergebnis abbringen und somit endete die Partie mit 6:2 für den ESV Herne. Kein gutes Zeugnis für den Schiedsrichter, der ansonsten nur durch die milimetergenaue Abstandskontrolle bei Freistößen, zwei zweifelhafte Elfmeter und vier!! rote Karten in der Schlussphase auffiel bzw. auffallen wollte. Keiner der direkten Platzverweise war auch nur ansatzweise berechtigt, so die übereinstimmende Meinung aller Akteure auf dem Feld. Schade, dass ein eigentlich von beiden Seiten fair geführtes Spiel ein so unrühmliches Ende finden musste.