ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
15.11.2018
Auf die Anstoßzeiten achten
04.11.2018
Ergebnisse von heute
30.10.2018
Neue Anfangszeiten
29.10.2018
4 Punkte am Stadtgarten
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  10.01.2011 - Erfolgreicher Auftakt  
   
 
Am vergangenen Wochenende konnten die Frauen des ESV Herne zum ersten Mal in diesem Jahr die Fußballschuhe schnüren. Mit Platz 5 beim sehr gut besetzten „Damencup“des TuS Borgloh sowie mit den Rahmenbedingungen waren die Verantwortlichen durchaus zufrieden.

In der Vorrunde am Samstag (08.01) trafen die ESV-Frauen auf die Mannschaften von Tus Detern, TB Twixlum und TSG Burg-Gretesch. Reichte es gegen Detern nur zu einem 1:1 Unentschieden (Tor: Bayrak), konnte Twixlum mit 1:0 (Özcan) und Burg-Gretesch mit 3:0 (Özcan(2), Schneider) bezwungen und der Gruppensieg unter Dach und Fach gebracht werden.

Da für die Übernachtung das Vier Sterne Hotel „Vanderfalk Melle-Osnabrück“ gewählt wurde (hier gastierten bereits Vereine wie Inter Mailand oder Bayern München), konnten sich die Spielrinnen im Fitnessraum des Hotels oder imSauna/Wellnessbereich optimal auf den zweiten Turniertag vorbereiten.
 
 
In der Zwischenrunde war Kickers Emden der Gegner. Nach verschlafenem Beginn lag man schnell mit 0:2 zurück, zeigte jedoch eine tolle Moral und kämpfte sich zu einem 2:2 Unentschieden (Tore: Bayrak, Schneider), so dass das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Wie auch im Vorjahr war das Glück hier nicht auf Seite der Hernerinnen, so dass man schlussendlich mit 4:5 verlor und die Chance auf den Halbfinaleinzug verpasste. Das zweite Zwischenrunden-Spiel wurde gegen TuS Glane (vom Veranstalter als Mitfavorit angekündigt) mit 5:2 gewonnen (Nispel(2),Rotondaro(2),Özcan), so dass im abschließenden Spiel der Oberligist TuS Böppel wartete. Auch hier zeigten die Hernerinnen eine gute Leistung und konnten das Spiel ebenfalls mit 5:2 (Bayrak, Tabak, Özcan, Steinbusch, Rotondaro) für sich entscheiden, so dass schlussendlich der fünfte Platz in der Endabrechnung zu Buche stand.

„ Wir haben nach der Winterpause noch nicht trainiert und direkt mit diesem Turnier angefangen. Von daher bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Wir haben uns gut verkauft und zudem neue Kontakte zu anderen Vereinen/Firmen knüpfen können. Zudem waren alle Spielerinnen zufrieden und haben sogar am Samstagabend freiwillig frühzeitig ihre Zimmer aufgesucht. Das freut einen Trainer natürlich besonders.“, so ESV-Coach Mike Nareyka.