ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
15.11.2018
Auf die Anstoßzeiten achten
04.11.2018
Ergebnisse von heute
30.10.2018
Neue Anfangszeiten
29.10.2018
4 Punkte am Stadtgarten
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  27.01.2011 - Volles Programm  
   
 
Einen gut gefüllten Terminkalender hat derzeit die Landesliga-Mannschaft des ESV Herne. Neben diversen Trainingseinheiten in der Halle und auf dem Feld standen in den letzten Tagen auch ein Hallenturnier sowie ein Testspiel auf dem Vorbereitungsprogramm.

Nach dem 5. Platz in Borgloh und angespornt durch die Leistung der U13 am Vormittag (siehe gesonderter Bericht
) wollten die ESV Frauen beim Hallenturnier in Krefeld diesmal mehr erreichen. Die Mannschaft begann konzentriert und ließ sich auch nicht davon beeindrucken, dass auf kleine Handballtore gespielt wurde und mit Sabrina Steinbusch (Foto) jemand das Tor hütete, die eigentlich für das erzielen selbiger zuständig ist. Schnell führte man gegen den Gastgeber Marathon Krefeld mit 2:0, kassierte jedoch zwei Minuten vor Schluss den Anschluss zum 1.2. Ein besonderes Tor, sollte es doch das letzte sein, welches des ESV an diesem Sonntag aus dem Spiel heraus hinnehmen musste. Die weiteren Vorrundenspiele gegen FSV Sevinghausen (2.0) und Concordia Haaren (2:0) gewann man ohne Gegentor, lediglich im „Derby“ gegen Falkenhorst Herne (0:0) gelang auch kein eigener Treffer, so dass man sich mit einem Unentschieden begnügen musste, dennoch souverän den Gruppensieg einfuhr.
 
 
Im Halbfinale gegen die Mannschaft des CFR Links zeigte die Nareyka-„Fünf“ dann ihre beste Leistung an diesem Tage. Mit schnellen Kombinationen und tollen Pässen ließ man dem Gegner keine Chance und zog mit einem verdienten 5:0 Sieg ins Finale ein. Dieses sollte der ESV dann erneut gegen DJK Falkenhorst bestreiten. Und auch jetzt reichte es nicht für einen Treffer in der regulären Spielzeit, so dass das Neunmeterschiessen die Entscheidung über den Turniersieg bringen musste. Hier hatte der Kreisligist die besseren Schützinnen aufzubieten und gewann daher das Turnier. Dennoch blicken die Frauen vom Stadtgarten auf einen erfolgreichen Nachmittag zurück.
 
 
Nach einer Trainingseinheit am Montag stand am Dienstag ein Testspiel bei Union Bergen auf dem Plan. Der Kader wurde mit einigen Nachwuchsspielerinnen aufgestockt, trotzdem standen dem Trainer nur 11 Akteure zur Verfügung.

Die Bochumerinnen, die derzeit souverän die Kreisliga in unserer Nachbarstadt anführen, spielten von Beginn an gut mit und gingen mit hohem Tempo ans Werk. Dennoch konnte der ESV durch Treffer von Schneider (Archivbild,22.) und Rotondaro (40.) bis zur Pause mit 2:0 in Führung gehen. nach dem Seitenwechsel experimentierte Trainer Nareyka etwas und stellte seine Mannschaft auf einigen Positionen um. So spielte Rückkehrerin Patrizia Mikolajczik in der Innenverteidigung. An ihr lag es jedoch nicht, dass Union Bergen durch zwei Tore in der 49. und 75. Minute den Spielstand egalisieren konnte. Knappe drei Minuten später jubelten jedoch wieder die Gäste. Eine tolle Kombination mit insgesamt drei Doppelpässen zwischen der Torschützin Diana Nispel und der Vorbereiterin Luisa Rotondaro brachten den am Ende nicht unverdienten Sieg.

“ Die Mädels haben das gut gemacht, in der Defensive haben wir sehr gut gestanden, Patrizia braucht zwar noch ein wenig um richtig rein zu kommen aber wir sind alle sehr zuversichtlich, dass das schnell gelingen wird. Auch unser Neuzugang Kyra Kuntz hat viel Ruhe ausgestrahlt und alles gehalten was zu halten gab, darüber freue ich mich natürlich. Und was die jungen Spielerinnen abgeliefert haben war mehr als gut, das beruhigt für die Zukunft”, erklärte Nareyka.

Bis zum Wochenende haben die Spielerinnen nun ein wenig Ruhe,lediglich ein paar Laufeinheiten gilt es zu absolvieren, ehe es am Samstag für einige zum nächsten Hallenturnier geht und die komplette Mannschaft sich am Sonntag wieder zum Training trifft.