ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
15.10.2018
Seniorenspiele am 21.10.2018
08.10.2018
Seniorenspiele am 14.10.18
26.09.2018
Meisterschaftsspiele
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  18.04.2011 - Herren Kreisliga B: ESV erkämpft sich drei Punkte  
   
 
Mund abwischen weitermachen! Das war das Motto der Eisenbahner nach dem Abpfiff. Ähnlich war auch das Statement von ESV-Coach Murawa: „Drei Punkte mitgenommen, das ist es was zählt“. Der Trainer der Gäste musste sich über weite Strecken ein zerfahrenes Spiel zweier unsicherer Mannschaften anschauen. Schöne Kombinationen waren Mangelware, dafür war das Spiel über die komplette Distanz spannend und ausgeglichen.

Nachdem der ESV schon nach wenigen Minuten durch Sedat Teymuroglu in Führung gegangen war, taten sich die in Grau spielenden Kicker vom Stadtgarten schwer die gut stehende TSK-Elf zu knacken. Der erste gelungene Angriff der Heimmannschaft über die Außenpositionen führte dann zum Ausgleich. ESV Abwehr-Chef Tufek Bouamara kam bei einer Flanke unglücklich mit der Hand an den Ball – den fälligen Handelfmeter verwandelte Veysel Bakir sicher. Doch der ESV schlug zurück. Direkt nach dem Anstoß konnte Teymuroglu mit einem sehenswerten Freistoß-Treffer aus knapp 20 Metern die Führung für die Eisenbahner wieder herstellen.
 
 
In der Folgezeit verpasste es der ESV seine Chancen zu nutzen. Und wie es das alte Fußball-Gesetz besagt: Machst du deine Dinger vorne nicht, fängst du dir einen! So kam es dann auch. Nach mehrfachen missglückten Klärungsversuchen des ESV konnte Bakir aus dem Gewühle das glückliche 2:2 erzielen. Auch für Bakir war es der zweite Treffer an diesem Tag.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie hektischer und Schiedsrichter Hans-Dieter Brauer musste einige Male genau hinschauen. Die TSK-Elf machte jetzt mehr Druck und versuchte über lange Bälle zum Torerfolg zu kommen. Klare Torchancen waren dennoch weiter Mangelware. Die hatte dafür der ESV. Nach einem schönen Solo konnte Ali Chahine die wohl größte Möglichkeit nicht nutzen. Auch David Kulla, der nach einem Freistoß aus dem Halbfeld frei zum Kopfball kam, war nicht erfolgreich.

Letztlich war es ein gut ausgespielter Konter des ESV, der zum Erfolg führte. Der eingewechselte Alaa Chahine führte den Ball nach vorn, spielte links auf Teymuroglu, der nach einer gewonnen 1-gegen-1-Situation Holtkamp freispielte – und der ehemalige TSK-Spieler konnte aus halblinker Position in die lange Ecke verwandeln. Außer ein paar kritischen Situationen für Schiedsrichter Brauer passierte in den letzten Minuten nicht mehr viel.

Der ESV konnte mit dem Sieg den 6. Platz in der Kreisliga B2 weiter festigen. TSK Herne II steht 4 Spieltage vor dem Saisonende auf Rang 11.

TSK II: Bastepe, Akman, Uslu, Duran, Oemer, Cirit, Bakir, Öztürk, Isik, Yilmaz, Demiroglu

ESV: Ferholz; Bouamara (65. Piorr); Keuchel; Okaytekin; Demir; Fischer; Ganitta; Holtkamp; Teymuroglu; Ali Chahine (65. Alaa Chahine); Kulla