ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
15.10.2018
Seniorenspiele am 21.10.2018
08.10.2018
Seniorenspiele am 14.10.18
26.09.2018
Meisterschaftsspiele
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  02.05.2011 - Frauen Landesliga: Ersatzgeschwächte ESV-Elf verliert knapp  
   
 
Mit gerade einmal 11 Spielerinnen reisten die ESV-Frauen am Maifeiertag zum Auswärtsspiel nach Dortmund-Rahm, zeigten eine anständige Leistung, kehrten aber mit leeren Händen an den Stadtgarten zurück.

Das letzte Aufgebot des ESV, zahlreiche Spielerinnen waren beruflich verhindert bzw. weilten noch im Urlaub, verkaufte sich teuer, hatte von Beginn an mehr Spielanteile und hätte eigentlich in Führung gehen müssen. Dieser Führungstreffer fiel dann aber auf der Gegenseite (40.). Zu Unrecht, wie selbst der Trainer der Gastgeberinnen nach der Begegnung bestätigte. Beim Zuspiel stand die Dortmunder Stürmerin gute drei Meter im Abseits, was dem ansonsten guten Schiedsrichter scheinbar nicht auffiel, denn seine Pfeife blieb stumm. Die Gäste rannten also von nun an einem Rückstand hinterher, agierten aber dennoch abgeklärt, erspielten sich einige Tormöglichkeiten und kamen in der zweiten Hälfte zum verdienten Ausgleich, als Hasret Özcan im Anschluss an einen Freistoß per Fernschuss traf (79.). Die Freude währte jedoch nur kurz, da Dortmund-Rahm in der 82. Minute durch einen schnellen Konter den 2:1 Endstand erzielen konnte.
 
 
Der Ärger bei ESV-Coach Mike Nareyka hielt sich dennoch in Grenzen: „Natürlich ist so ein Tor zum 1:0 ärgerlich, wenn selbst der Gegner den Fehler des Schiedsrichters bestätigt. Aber wir haben uns über 90 Minuten mit fünf U17-Spielerinnen sehr gut verkauft und trotz der Niederlage ein gutes Spiel gemacht. Das ist mehr wert als das Ergebnis!“, so der Trainer nach dem Spiel.

Es spielten: Wolf; Mikolajczyk, Yalta, Rantzow, Özdemir, Bayrak, Steinbusch, Özcan, Karagel, Jäschke, Tabak

Torfolge: 1:0 (40)
1:1 Özcan (79.)
2:1 (82.)