ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
19.02.2018
Meisterschaftsspiel
18.02.2018
Gelungener Vorbereitungsabschluß
17.02.2018
Letztes Freundschaftsspiel
05.02.2018
Auswärtsspiel in Ückendorf
   » Alle Meldungen   
Freitags-Treff
im Vereinsheim ab 17.00 Uhr
Hier trifft sich der Verein
um bei kühlen Getränken und Gesprächen die Welt zu retten!?

 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  16.05.2011 - Herren Kreisliga B: Arminia Ickern II : ESV Herne 1:4 ( 1:2 )  
   
 
Der ESV beendete das Gastspiel in Castrop erfolgreich und kehrte mit drei Punkten an den Stadtgarten zurück. Mit der Leistung war Coach Murawa dennoch nicht zufrieden:

Von Beginn an übernahm der ESV das Kommando und schnürte Ickern in dessen Hälfte ein. Der Tabellenletzte drosch jeden eroberten Ball sofort nach vorne und bei einem dieser langen Bälle kam es zu einem Folgenschweren „Zweikampf“. Routinier Kai Wiedermann(Foto), wurde in der Luft, dermaßen getreten, dass er verletzt ausscheiden musste. Kai Wiedermann trug eine schwere Kapsel- und Bänderverletzung davon und somit ist die Saison für ihn gelaufen. Dem Schiedsrichter war diese unsportliche Aktion, noch nicht einmal eine Gelbe Karte Wert. Seine Bemerkung: "Fouls gehören zum Fußball dazu!" Das für diese aber auch entsprechende Strafen im Regelwerk vorgesehen sind, entzog sich aber scheinbar der Kenntnis des Unparteiischen.

Kurz danach war es Alaa Chahine, der nach einem Solo zum 0:1 abschloss. 10 Minuten später erhöhte Sedat Teymuroglu per Seitfallzieher auf 0:2. Weiter ging es in eine Richtung, doch konnte der ESV weitere Chancen nicht verwerten.
 
 
Doch plötzlich hörte die Murawa Elf mit dem Fußball spielen auf. Dadurch machten sie den Gegner stark und dieser kam jetzt auch mal vor das ESV Tor. Ickern schloss mit dem Halbzeitpfiff einen guten Angriff erfolgreich ab und verkürzte auf 1:2. Die Mahnenden Halbzeitworte ihres Trainers schlugen auf taube Ohren, den auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, spielte die Murawa Elf mit wenig Engagement. Dieses hätte sich fast gerächt, den Ickern hatte 2 Mal den Ausgleich auf den Fuß. Doch beide Male war der ESV Keeper Daniel Ferholz zur Stelle. Nachdem, unter zumindest fragwürdigen Umständen, ESV-Spielmacher Alaa Chahine vom Platz gestellt wurde, wurde der Murawa Elf der ernst der Lage bewusst und man spielte mit viel mehr Engagement und hatte mit 10 Mann das Spiel wieder im Griff. Allerdings dauerte es bis zur 78. Minute ehe wiederum Teymuroglu einnetzte. Vorausgegangen war eine gute Vorarbeit des Manndeckers Okaytekin, der sich gegen 4 Gegenspieler durchsetzen konnte. Den Schlusspunkt setzte in der 87. Minute Christian „Klappi“ Holtkamp, der eine Flanke von „Sepp“ Zinke volley verwandelte.

Trainer Murawa: Jede Warnung half nichts, die Mannschaft hatte gegen den Tabellenletzten ein mentales Problem. Sie fand erst nach dem Platzverweis die richtige Einstellung zum Spiel. Besonders bitter ist die schwere Verletzung vom Routinier Kai Wiedermann und die Rote Karte für unseren Spielmacher. Auf diesem Wege gute Besserung Kai!
 
 
Aufstellung ESV Herne: Ferholz; Wiedermann (12 min. Bouamara); Okaytekin; Keuchel; Demir; Holtkamp; Piorr; Zinke ( 68 min. Ganitta); Alaa Chahine; Ali Chahine ( 60 min. Kulla); Teymuroglu