ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
15.10.2018
Seniorenspiele am 21.10.2018
08.10.2018
Seniorenspiele am 14.10.18
26.09.2018
Meisterschaftsspiele
17.09.2018
Spiele am 23.09.2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  02.06.2011 - 2:0 Sieg in Schwerin-ESV holt Kreispokal!  
   
 
Mit einem hart erkämpften 2:0 Sieg über die Spvg. BG Schwerin haben sich die Frauen des ESV Herne den Kreispokal gesichert. Dabei tat sich der Landesligist gegen die tapfer kämpfenden Gastgeberinnen jedoch lange schwer.
Von Beginn an erspielte sich der ESV eine deutliche Feldüberlegenheit, ohne dabei jedoch sonderlich gefährlich vor dem Schweriner Tor aufzutauchen. Zudem sorgten individuelle Fehler und überhastete Abspiele dafür, das Torszenen bis zur 44. Minute, als Luisa Rotondaro aus halblinker Position nur die Latte traf, Mangelware blieben. Die Castroperinnen - als Kreisligist zumindest auf dem Papier der Außenseiter- versuchten mit langen Bällen die Herner Abwehr auszuhebeln, waren damit jedoch ebenfalls nicht erfolgreich, so dass sich beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden in die Pause verabschiedeten.
 
 
Nach dem Seitenwechsel war es zunächst Diana Nispel, die mit einem erneuten Lattentreffer für Aufmerksamkeit sorgte, ehe die Schweriner selbst die Führung auf dem Fuß hatten. Torhüterin Kyra Kuntz rettete in höchster Not kurz vor der Linie. Nach diesem Schock fing sich der ESV und wurde in der 65. Minute seiner Favoritenrolle gerecht: Einen schönen Steilpass von Banu Bayrak leitete Luisa Rotondaro auf Diana Nispel weiter, und die konnte den Ball zur 1:0 Führung ins Schweriner Tor einschieben. Knappe vier Minuten später dann die Vorentscheidung, als Banu Bayrak mit einem satten 25-Meter Schuss das 2:0 erzielte. Entsprechend groß war der Jubel bei den Hernerinnen, die ab jetzt viel abgeklärter spielten und bis zum Schlussder Begegnung nichts mehr anbrennen ließen. Ein Lob gebührt jedoch auch Blau-Gelb Schwerin, die sich bis zum Ende nicht aufgaben und über 90 Minuten ein ebenbürtiger Gegner waren und keinen Klassenunterschied erkennen ließen. Zudem musste der Schiedsrichter in der äußerst fairen Partie nicht eine Karte verteilen.

Trainer Mike Nareyka war nach dem Spiel erleichtert: „ Ich bin froh, dass wir die Saison mit einem Titel abschließen konnten. Wir hatten zwar gefühlte 80% Ballbesitz, haben aber über 90. Minuten kein gutes Spiel gemacht. Das lag zum Teil an uns selbst, zum Teil aber auch am Gegner, der uns manches Mal das Leben schwer gemacht hat. Dennoch gehen wir als verdienter Sieger vom Platz!“, so der Coach.
 
 
Es spielten: Kuntz; Mikolajczyk; Waschhof; Özcan; Wolf (81. Karagel); Schneider; Steinbusch (73. Tabak); Keck; Bayrak; Rotondaro (87. Özdemir); Nispel

Torfolge: 0:1 Nispel (65.)
0:2 Bayrak (69.)