ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
19.12.2018
Weihnachten
14.12.2018
Wieder abgesagt
08.12.2018
Platz gesperrt
03.12.2018
Letztes Spiel des Jahres 2018
   » Alle Meldungen   
Ehrenamt bei unserem ESV
Zur Unterstützung des Vorstandes und
aktiven Helfern suchen wir weitere Freiwillige für unterschiedliche Organisationsbereiche.


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  26.08.2011 - Nachtrag zum Wochenende: Traumstart für ESV Herne  
   
 
Bei schwül warmem Wetter, versuchten beide Teams über gutes Passspiel ins Spiel zu kommen. So war das Tempo zu Beginn nicht ganz so hoch und Torchancen blieben Mangelware. Mit dem ersten gelungenen Angriff in der 17. Minute ging der ESV in Führung. Nach einem Doppelpass mit David Kulla, war es Alaa Chahine der zur Führung vollendete. Herne Süd zeigte sich geschockt und die Murawa Elf legte nach. In Der 32. Minute war es Alaa Chahine der für David Kulla auflegte und dieser schob den Ball zum 2:0 ins Tor. Danach machte der ESV die Räume eng und ermöglichte den Gast kaum eine Torchance. Die Beste vereitelte Schlussmann Thomas Preuß mit einem tollen Reflex. So ging es mit einer 2 Tore Führung in die Halbzeitpause. Nach der Pause spielte die Murawa Elf weiterhin sehr geschickt und warteten geduldig auf ihre Kontermöglichkeiten. Allerdings dauerte es bis zur 81. Minute eh man den Sack zu machen konnte. Nach toller Vorarbeit von Sedat Teymuroglu, war es Ali Chahine, der den Ball über die Linie bugsierte. Einmal in Torlaune erhöhte Ali Chahine mit seinem zweiten Treffer nur 4 Minuten später auf 4:0. Dieses Tor bedeutete auch den Endstand.

 
 
Trainer Murawa: Wir haben den hoch gehandelten Gegner mit 4:0 geschlagen und über das Ergebnis bin ich schon etwas überrascht. Die frühe Führung hat uns natürlich bei diesem Wetter in die Karten gespielt, sodass wir in der zweiten Halbzeit auf Konter spielen konnten.



ESV Herne: Preuß, Przybylski, Okaytekin, Keuchel, Demir(72 min. Töpfer), Fischer, Alper, Ali Chahine, Alaa Chahine (57 min. Zinke), Teymuroglu, Kulla ( 75 min. Piorr)