ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
19.02.2018
Meisterschaftsspiel
18.02.2018
Gelungener Vorbereitungsabschluß
17.02.2018
Letztes Freundschaftsspiel
05.02.2018
Auswärtsspiel in Ückendorf
   » Alle Meldungen   
Freitags-Treff
im Vereinsheim ab 17.00 Uhr
Hier trifft sich der Verein
um bei kühlen Getränken und Gesprächen die Welt zu retten!?

 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  30.08.2011 - Westfalenpokal Frauen: Endstation Westfalia Hagen  
   
 
Nach dem gwonnenen Finale des Kreispokals in der letzten Saison wollten die Frauen des ESV Herne auch im Westfalenpokal erfolgreich sein. Daraus wurde nichts. Gegen Ligakonkurrent Westfalia Hagen setze es eine 0:3 Heimpleite.

Die Begegnung war bereits zur Halbzeit entschieden. Trotz der größeren Spielanteile in den ersten zwanzig Minuten liefen die Gastgeberinnen ab Spielminute 25 einem Rückstand hinterher. Ein Stellungsfehler in der Defensive sorgte für die Gästeführung. Knappe fünf Minuten später konnte Hagen nach einer Standardsituation, die von der ESV Abwehr nicht konsequent verteidigt wurde, auf 2:0 erhöhen. Auch das dritte Tor der Gäste viel aus einer Unachtsamkeit in der ESV-Defensive. Torhüterin Sabine Reinhold war jedoch bei allen Gegentreffern machtlos.
 
 
In der zweiten Halbzeit haben die Hernerinnen zwar das Heft in die Hand genommen und konnten deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz für sich verbuchen,doch auch Westfalia Hagen, die sich fast ausschließlich aufs Kontern und Verwalten der Führung eingestellt hatten, blieb zu jeder Zeit im Spiel. Daher geht der Sieg für die Gäste auch vollkommen in Ordnung.

Coach Mike Nareyka:" Wir hatten uns viel vorgenommen, vielleicht zu viel. Wir haben nach dem 0:1 zu nervös gespielt und nach vorne zu wenig gearbeitet. Aber wir sind nicht so betrübt das wir den Kopf in den Sand stecken, wir machen weiter und werden versuchen, noch tolle Spiele abzuliefern!"
 
 
Es spielten: Reinhold, Keck, Mikolajczyk, Waschhof, Schneider, Tabak, Özcan, Bayrak, Ludwig ( 70. Varlick ), Temel, Nispel