ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
17.04.2018
Auswärtsspiel
12.04.2018
Heimspiel
08.04.2018
Punkte bleiben am Stadtgarten
06.04.2018
Vorstandswahlen
   » Alle Meldungen   
Unser Vereinsheim ist für alle Mitglieder offen.
Jeden Freitag ab 17.00 Uhr
sind alle zu kühlen Getränken und interessanten Gesprächen eingeladen.
Auch die Eltern unserer Junioren sind herzlich eingeladen.

 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  06.09.2011 - ESV II erkämpft Punkt gegen FC Wanne  
   
 
Ein hartes Spiel erwartete die 2. Mannschaft des ESV . Zu Gast am Stadtgarten war der FC Wanne, mit dem man sich in den letzten Jahren einige hitzige Duelle geliefert hatte.
Von Anfang an war es nicht gerade eine leichte Sache für den Gastgeber, denn der Gegner versuchte über die Flanken die Abwehr auszuspielen, was ihnen leider auch bereits früh gelang und Torwart Ferholz keine Chance ließen. Nach 10 Minuten hieß es so 0:1 für die Gäste. Nur 10 Minuten später fiel bereits das 0:2, ESV Kapitän Plancke sah bei einer Ecke nicht gerade gut aus und sein Gegenspieler nickte frei ein.
Doch dieser Rückstand ließ den ESV nicht verzweifeln und bereits wenige Minuten später kam Engin Kirnapci frei vor das Wanner Gehäuse, scheiterte aber am gegnerischen Torwart. Dieser konnte den Schuss aber nur schlecht mit dem Fuß abwehren und der Ball landete bei Stürmer Strobel, doch dieser schaffte es nicht, den Ball zu verwerten.
In der 30 Minute gab es einen Elfmeter für den ESV. Nach einem Foul an Mehmet Erata, versuchte sich Nadir Demiralp vom Punkt aus, scheiterte aber trotz gutem Schuss am Pfosten.
 
 
Diesen Fehler machte Demiralp aber wenige Minuten später wieder wett. Einen Freistoß vom Sechzehner aus platzierte er genau unter die Latte, der Torwart konnte den Ball nur gegen diese pritschen und Mehmet Erata köpfte zum 1:2 ein, mit welchem es in die Pause ging.
Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der ESV verunsichert. So kam es in der 55. Minute zu einem Missverständnis zwischen dem heraus eilenden Torwart Ferholz und Libero Ochmann. Letzterer wollte den Ball ins Aus schießen, der Rettungsversuch landete aber zum 1:3 im eigenen Netz.
Die Zuschauer gingen nun schon vom Endergebnis aus, jedoch kämpfte sich der ESV wieder hoch. In der 65 Minute zeigte der Schiri wieder auf den Punkt und Mehmet Can verwandelte wieder einmal sicher. Nur noch 2:3.
5 Minuten später dann schickte Kapitän Stefan Plancke den in die Spitze beorderten Kirnapci mustergültig auf die Reise und dieser vollendet eiskalt zum 3:3 Endstand, welchen einige Wanner Spieler so nicht akzeptieren wollen und ihren Frust dann an der Kabineneinrichtung ausließen. Der ESV aber kann auf diese Leistung heute sehr stolz sein und kann guten Mutes die Reise zur Zweitvertretung von Sportfreunde Treff Wanne antreten.
 
 
Aufstellung:
Ferholz – Ünal, Ochmann, Kanbur – P. Naskrent, Plancke, N. Naskrent (85. Weiß) – Erata, Demiralp, Kirnapci – Strobel (46. Can)