ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
19.02.2018
Meisterschaftsspiel
18.02.2018
Gelungener Vorbereitungsabschluß
17.02.2018
Letztes Freundschaftsspiel
05.02.2018
Auswärtsspiel in Ückendorf
   » Alle Meldungen   
Freitags-Treff
im Vereinsheim ab 17.00 Uhr
Hier trifft sich der Verein
um bei kühlen Getränken und Gesprächen die Welt zu retten!?

 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  12.09.2011 - ESV Rumpf-Elf ohne Chance  
   
 
Die Vorzeichen standen schon vor der Partie nicht günstig. Neben den zwei Langzeitausfällen Laura Raddy und Nadine Kirsch, musste Coach Mike Nareyka auf weitere fünf Spielerinnen aufgrund von Verletzungen verzichten, so dass gerade einmal 11 spielfähige Frauen zur Verfügung standen.

Das „letzte Aufgebot“ konnte beim Gastspiel in Holzwickede dann auch nur in den ersten Minuten einigermaßen mithalten. Die Gastgeberinnen gingen zwar früh mit 1:0 (4.) in Führung, eine deutliche optische Überlegenheit ergab sich jedoch erst ab dem zweiten Holzwickeder Treffer (20.). Von nun an waren auf dem nassen, rutschigen Kunstrasen die Gäste ganz klar unterlegen und fanden nicht mehr zurück in die Partie. Aus Herner Sicht ging es dann zum Glück „nur“ mit 0:3 (36.) in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Hernerinnen etwas mutiger, erspielten sich aber im Verlauf der zweiten Halbzeit lediglich drei kleinere Tormöglichkeiten, die allesamt nicht verwertet werden konnten. Bemerkenswert hierbei sei jedoch erwähnt, dass zu diesem Zeitpunkt auf Seiten des ESV nur noch 9 Spielerinnen auf dem Platz standen, da zu Beginn des zweiten Durchganges Diana Nispel und Marietta Keck ebenfalls angeschlagen den Platz verlassen müssen. Holzwickede schaltete nun einen Gang zurück, konnte jedoch in der Schlussphase (79.; 88.) noch zwei weitere Treffer zum völlig verdienten 5:0 Sieg nachlegen.

„Die Vielzahl an Ausfällen konnten wir nicht kompensieren. So wären wir wahrscheinlich in jeder Partie chancenlos. Daher ist es für mich das wichtigste, dass am kommenden Wochenende wieder alle Spielerinnen an Bord sind!“, so Trainer Mike Nareyka nach der Begegnung.
 
 
Es spielten:
Rantzow; Waschhof; Özdemir; Keck; Schneider; Tabak; Özcan; Engwer; Ludwig; Yalta; Nispel

Torfolge: 1:0 (4.)
2:0 (20.)
3:0 (36.)
4:0 (79.)
5:0 (88.)