ESV Logo
     . headerbild

  
Aktuelle Nachrichten    
19.07.2018
Start der Meisterschaft Senioren
18.07.2018
Vorbereitungsspiel
17.07.2018
Kreispokal 2018
15.07.2018
Herzlich Willkommen
   » Alle Meldungen   


 Sponsoren und Partner:
   Impressum
   Copyright ESV Herne e. V. 2013

  16.11.2012 - Neuformierte D-Jugend schlägt sich wacker  
   
 
Viel Spaß an der D-Jugend haben die Trainer, Betreuer, Eltern und Freunde des ESV Herne. Die zum größten Teil aus dem Jungjahrgang bestehende Mannschaft steht derzeit in der Tabelle auf einem beachtlichen vierten Platz. Zwei Niederlagen und einem Unentschieden stehen vier Siege gegenüber. Die letzten beiden Heimspiele konnten gar zu Null gewonnen werden. Hier ein kleiner Rückblick auf die letzten Begegnungen:

Im Spiel gegen den VFR Rauxel lag die Mannschaft von Trainer Dominik Bayer bereits nach 15 Minuten durch einen Doppelschlag von Florian Stolte mit 2:0 in Führung, vergas dann jedoch ein wenig das Fußballspielen, so das Torhüter Leon Sowe mit einer tollen Parade die „0“ festhalten musste. Kurz danach konnte Florian mit seinem dritten Treffer den lupenreinen Hattrick perfekt machen. Die zeitgleich dritte Vorlage lieferte Faris El Khafaje. Bis zur Pause tat sich nun nichts mehr. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel drehten die ESV-Jungs jedoch noch einmal richtig auf und bauten die Führung binnen 9 Minuten auf 7:0 aus. Marvin Wanske (2), Florian Stolte und Apostoli Athanasiadis waren die Torschützen. Danach ließ es die Mannschaft ein wenig ruhiger angehen, nicht jedoch ohne weiterhin den Ball gut laufen zu lassen. Zwangsläufig ergaben sich weitere Torchancen, die zweimal durch Apostoli Athanasiadis sowie einmal durch Joel Nadrowski genutzt werden konnten. So stand es am Ende 10:0 für den ESV Herne, ein verdienter Erfolg und „eine klasse Leistung meiner kompletten Mannschaft“, fand der Trainer am Ende der Begegnung lobende Worte für das ganze Team.

Es spielten: Leon Sowe, Marco Rentsch; Marvin Wanske; Avdulah Murselaj; Apostoli Athanasiadis; Ramon Farin; Faris El Khafaje; Joel Nadrowski; Florian Stolte; Julian Tapalovic; Ömer Bollhoefer

 
 
In der darauffolgenden Woche musste die Mannschaft leider eine 2:5 Niederlage bei der SG Herne 70 hinnehmen. die Treffer von Apostoli Athanasiadis und Faris El Khafaje reichten nicht, um zumindest einen Punkt von der Vödestrasse zu entführen. Aber auch Niederlagen gehören zum Sport dazu und nur sieben Tage später konnten die Jungs ein erneutes Erfolgserlebnis feiern. Die Zweitvertretung von Wacker Obercastrop wurde mit 2:0 besiegt. Bereits in der ersten Minute krachte der Ball an den Pfosten der Gäste und verhinderte so den Blitzstart des ESV. In den darauffolgenden Minuten entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. So traf der Gastgeber in Minute 15 erneut nur Aluminium, ehe fünf Minuten später endlich der 1: 0 Führungstreffer bejubelt werden konnte. Trotz weiterer Bemühungen konnten die Eisenbahner keinen Treffer mehr erzielen, so dass es mit der knappen Führung in die Kabine ging.

Die zweite Hälfte begann so, wie die erste aufgehört hat. Beide Mannschaften spielten munter nach vorne, so dass auch die ESV-Abwehr alles andere als beschäftigungslos war. Leon Sowe konnte seinen Kasten jedoch sauber halten. 10 Minuten vor dem Ende dann die Entscheidung: Zum dritten Mal an diesem Nachmittag knallte das runde Leder an das Gehäuse, diesmal konnte Florian Stolte den Abpraller jedoch zum 2:0 ins Netz befördern. In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel und so endete die Begegnung gegen eine starke Castroper Mannschaft mit 2:0 für den ESV Herne. Da Trainer war nach der Begegnung durchaus zufrieden: „ Die Mannschaft hat super zusammen gespielt und verdient gewonnen. ich hoffe, die Jungs machen genau so weiter!“, so Dominik Bayer.
 
 
Es spielten:

Herne 70-ESV Herne: Leon Sowe, Julian Tapalovic; Marco Rentsch; Marvin Wanske; Avdulah Murselaj; Apostoli Athanasiadis; Timo Burkert; Faris El Khafaje; Ömer Bollhoefer

ESV Herne- Wacker Obercastrop: Leon Sowe, Julian Tapalovic; Marco Rentsch; Marvin Wanske; Avdulah Murselaj; Apostoli Athanasiadis; Faris El Khafaje; Florian Stolte; Ömer Bollhoefer